Burnout-Beratung | Stress-Coaching

Hintergrund

Wer kann davon profitieren?

Burnout-Beratung und Stress-Coaching* unterstützen den konstruktiven Umgang mit Situationen und Lebensumständen, die Stress verursachen. Ziel ist es, Stressauslöser zu erkennen, auf ein verträgliches Maß zu reduzieren bzw. einen guten Umgang mit ihnen zu finden.

 

Da Stresserfahrungen zum Alltag gehören, kann die Auseinandersetzung mit den eigenen Strategien zur Stressbewältigung genau genommen für jeden hilfreich sein. Besonders angesprochen sind aber Menschen, die sich gerade in einer anstrengenden Lebenssituation befinden, die z.B. Stress am Arbeitsplatz erleben, in zwischenmenschlichen Beziehungen oder im Umgang mit sich selbst.

Burnout-Beratung richtet sich an Personen, die Sorge haben, einen (ggf. wiederholten) „Burnout“ zu erleiden und die vorbeugend aktiv werden möchten.  Oftmals zeigen sich bereits erste Anzeichen, wie häufige Erschöpfung, Gereiztheit, Kopfschmerzen oder Überforderungsgefühle, die melden, dass etwas ins Ungleichgewicht geraten ist. Um das innere Gleichgewicht wiederherzustellen, ist dann i.d.R. eine Veränderung nötig – z.B. von dysfunktionalen Gedanken und Verhaltensmustern, von unrealistischen Erwartungen oder von Lebensumständen, die nicht (mehr) zuträglich sind. Wer dabei Unterstützung wünscht, kann diese bei einem „Burnout-Berater“ finden. 

 

Was können Burnout-Beratung und Stress-Coaching leisten?

Im Beratungsprozess können die stressverursachenden Faktoren in einer Situation zunächst einmal genau identifiziert werden. Häufig spüren Betroffene lediglich Druck und Überforderung, ohne zu wissen, warum ihnen eine bestimmte Situation zu schaffen macht.

 

Es lohnt sich immer, genauer hinzuschauen, was dieses Gefühl befeuert. Hinter Prüfungsangst und Leistungsdruck verbergen sich z.B. oft eine perfektionistische Grundhaltung und die Angst vor Ablehnung, welche die eigentlichen Stressverstärker sind. Sind solche „Antreiber“ im Stressgeschehen einmal erkannt, kann man ihnen bewusst begegnen. Mit der Unterstützung von einem „Stress-Coach“ können z.B. stressverursachende Glaubenssätze auf den Prüfstand gestellt und verändert werden – wie „Ich darf keine Fehler machen.“ oder „Ich bin nur gut, wenn ich etwas leiste.“

Was wichtig ist:

Hinter Stresserfahrungen stehen häufig Überforderungssituationen, die dann auftreten, wenn wir mit unseren verfügbaren Strategien an Grenzen stoßen. Irgendetwas ist zu viel, zu schwierig, zu unangenehm – und das belastet. Klienten äußern häufig den Wunsch, dass ihnen die Dinge nichts mehr ausmachen mögen, was nur allzu verständlich ist. Das eigene Stressmanagement so zu optimieren, dass man unberührt vom Leben bleibt, ist aber kaum möglich und aus lernpsychologischer Sicht auch gar nicht sinnvoll. Ohne Herausforderungen, die zeitweilig unsere bewährten Strategien übersteigen, würden wir uns kaum entwickeln.

 

Spätestens, wenn die Überforderung zum Dauergefühl wird oder das eigene Wohlbefinden über längere Zeit beeinträchtigt, ist es aber wichtig, genauer hinzuschauen. Gut ist, dass Stresserleben und Belastungserfahrungen keine fixen Größen sind. Im Beratungsprozess lassen sich die eigenen Strategien zur Stressbewältigung sehr gut reflektieren und ggf. nachjustieren, damit sie (wieder) auf einem tragfähigen Fundament stehen.

In diesem Zusammenhang stellt sich häufig auch die Frage, wie man die eigene Widerstandsfähigkeit verbessern kann. Doch je höher die Belastung ist, umso schwieriger ist es auch, resilient zu sein – das zeigt die Forschung. Deshalb gilt: Resilienz-Ressourcen stärken ist sinnvoll – Belastungen reduzieren ebenfalls. Ich kombiniere deshalb i.d.R. die Stress- und Resilienzperspektive in Beratungen, weil beide ihren jeweils eigenen Wert haben.

 * auch wenn sich diese Begriffe etabliert haben, gibt es auch umgekehrt „Stress-Beratung“ und „Burnout-Coaching“

Praxis_Raum_05_Stirn bearbeitet.jpg
White%2520Daffodil%25202%2520_edited_edi

ResilienzExpertise |
Dr. Martha Höfler,

Beratung & Coaching

Heerstraße 15A, 53111 Bonn

0163 7806624

resilienz.expertise@mailbox.org

Impressum

Datenschutzerklärung

© 2019 by ResilienzExpertise